Im Bilde

sommernachtstraum

 
Casco_Viejo_01
   
   
   
   
   
     
       
       
       
     
       

           
     
     
       
sommernachtstraum
   
   
siebzehn goldne ferkel schweben
über einem schwarzen wald
brüderlich dem mond entgegen.
wer will das nicht miterleben:

quiekendhell das all erschallt!
vierunddreißig kettenraucher
husten morgens um die wett,
einundfünfzig tiefseetaucher

(auch ne art von luftverbraucher)
fallen abends müd ins bett.
doch mir ist das alles wurst:

heute denk ich nur in litern,
denn mich plagt ein jenseitsdurst:
welt!!! an dem wirst du erzittern.
 
 
Der Text und weitere Verwendungen des Gedichts